Gib mir Worte

Wir beide, irgendwann – Jay Asher

Wir beide, irgendwann – Jay Asher

Kurzbeschreibung:
Was wäre wenn …, ich dich heute küsse?

Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang …
Quelle Amazon

Als Emma den neuen Computer von ihrem Vater, der von der Mutter geschieden und nun an einem anderen Ort lebt, geschenkt bekommt, ahnt sie nicht, wie sehr sich ihr Leben in den nächsten Wochen verändern wird. Ihr Freund seit Kindheitstagen Josh, der nebenan wohnt, bringt ihr die Installations-CD-ROM für AOL vorbei. Ihr Freundschaftsverhältnis ist seit einem Annäherungsversuch von Josh sehr abgekühlt, deshalb begegnen sich die beiden zuerst recht scheu. Die Aussicht E-Mails empfangen zu können lässt Emma schnell zustimmen und sie redet wieder länger mit Josh. Nun müsst ihr euch vorstellen, dass 1996 die Verbreitung des Internets noch eher klein war. E-Mails waren sozusagen noch eine kleine Sensation. Die wirkliche Sensation erleben Emma und Josh, als sich nach der Installation ein Programm namens Facebook öffnet und Emma im Alter von 31 Jahren zeigt. Es dauert eine Weile, bis sie erkennt, dass sie die Emma der Zukunft sieht. Sich selbst ohne Arbeit und mit einem Ehemann, der sie höchstwahrscheinlich betrügt. Die beiden Jugendlichen erkennen bald, dass sie mit Aktion, Reaktionen und Taten in der jetzigen Zeit das Geschehen in der Zukunft beeinflussen können. Während Emma versucht sich in eine glückliche Person zu wandeln, ist Josh darauf versessen seinen jetzigen Stand (verheiratet mit eine der „Granaten“ auf der Schule) unbedingt zu erhalten. Selbstverständlich schauen die beiden auch nach Profilen von Freunden, um mehr über deren Zukunft zu erfahren. Langsam und schleichend beginnt sich das Leben der beiden nur noch um eines zu drehen, ihr späteres Leben. Dabei lassen sie die Gegenwart immer öfter verstreichen.

Fazit:
Ich fand die Idee für die Geschichte einfach nur klasse. Facebook als Zeitmaschine, da muss man erst einmal drauf kommen. Sehr flott und flüssig geschrieben, ich habe das Buch an einem Tag gelesen, dies natürlich sicher auch, weil ich Urlaub hatte und damit viel Zeit. Die Jugendlichen fand ich allesamt gut beschrieben und ich mochte die Truppe. Ob man die Chance nutzen soll, sein Leben in bestimmte Bahnen zu lenken, wenn man dazu diese Art zur Verfügung hat, wird oft genug gestellt. Ob man würde, bleibt einem mit kleinem Fragezeichen im Kopf.
Sechs von sechs Daumen

Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

 

 

Ein Kommentar zu “Wir beide, irgendwann – Jay Asher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf − 3 =

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)