Gib mir Worte

Sterben kann ich morgen noch – Alfred Wallon

Sterben kann ich morgen noch – Alfred Wallon

Kurzbeschreibung:
„Zuerst will ich von dir wissen, ob ich mich auf dich verlassen kann. Du hast eines meiner Bücher gelesen, Mike. Also müsstest du doch begriffen haben, wie wichtig es mir ist, am Ende meines Lebens noch einmal etwas Sinnvolles zu tun. Nach dem Mist der letzten Jahre ist das das Einzige, das ich noch erleben möchte. Sterben kann ich morgen noch.“

Im Altenheim „Sunset Valley’s Senior Rest“ könnte Ruhe und Frieden herrschen – gäbe es da nicht Frank Logan: Der knurrige 70-jährige Schriftsteller gilt als Schrecken des Pflegepersonals. Nur zum schüchternen Michael fasst er Vertrauen und bittet ihn um Hilfe: Er will ein letztes Mal an den Schauplatz seines wichtigsten Romans zurückkehren. Bevor Michael recht weiß, wie ihm geschieht, packt ihn eine nie gekannte Abenteuerlust. Wenig später findet er sich in einem klapprigen Auto auf dem Highway wieder. Unterwegs lernen die ungleichen Reisegefährten eine schöne Anhalterin kennen. Michael ist sofort bis über beide Ohren in Sally verliebt. Noch weiß er nicht, dass sie gerade erst ihren Freund verlassen hat. Dass sie ihn um 20.000 Dollar erleichtert hat. Und dass ihr deswegen zwei zu allem entschlossene Killer auf den Fersen sind …

Humorvoll und melancholisch, abenteuerlich und berührend: Die Geschichte eines Mannes, der keine Zeit zu verlieren hat.
Quelle Amazon

 

Frank Logan ein ehemaliger Western-Autor ist nach dem Bekanntwerden seiner Darmkrebs Diagnose in Seniorenheim in New York eingezogen. Sehr rasch macht sich der Mann, der niemals ein Blatt vor den Mund nimmt, das gesamte Pflegepersonal zum Feind. Alle außer Mike, der seinen Job als Altenpfleger auch mit den Augen eines Menschen sieht und nicht nur als Roboter seine Schichten abarbeitet. Ihm vertraut Logan seinen letzten Wunsch an. Noch einmal möchte er zum Schauplatz einer seiner Romane, nach Wounded Knee. Da Mike ihm diesen letzten Herzenswunsch nicht abschlagen kann, vereinbaren sie einen Fluchtplan. Auf dem ersten Teilabschnitt wird Mike klar, dass er den alten Kauz auf seiner Reise begleiten muss. Nicht nur, weil er Pflege braucht, sondern auch, um sein Leben umzukrempeln und endlich einmal etwas Unkonventionelles zu wagen.
Auf einer Tankstelle sammeln sie eine junge Frau ein und geraten damit ins Kreuzfeuer einer verbrecherischen Organisation. Der Wettlauf beginnt. Werden sie den Gangstern entkommen können und reicht Franks Kraft bis an ihr Ziel?

Fazit:
Eine schöne Road-Story mit Einführung in die Geschichte der Sioux am Wounded Knee, teils heiter, teils nachdenklich und traurig. Eigentlich hat die Geschichte alles, was es braucht. Einige Situationen scheinen mir ein wenig zu abenteuerlich und nicht wirklich schlüssig. Da dies aber nur für kurze Passagen gilt, gibt es fünf von sechs Daumen.

 

Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

Danke an Dotbooks für die Bereitstellung des Titels

2 Kommentare zu “Sterben kann ich morgen noch – Alfred Wallon

  1. ClauDia

    das Buch hab ich… also… schnellgelesen… irgendwann hab ich einfach nur noch geblättert und überflogen, es war mir einfach zu langatmig https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
    Danke für die Rezi, Schnecki ♥
    https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif

  2. Sandra Autor des Beitrags

    Gerne https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif ich hatte im Urlaub auch Zeit für die längeren Passagen, habe sie aber gar nicht so empfunden https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + 3 =

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)