Sechs Jahre – Charlotte Link

Sechs Jahre – Charlotte Link

Kurzzusammenfassung:
Das persönlichste Buch von Charlotte Link

Auf eindringliche Weise berichtet Bestsellerautorin Charlotte Link von der Krankheit und dem Sterben ihrer Schwester Franziska. Es ist nicht nur das persönlichste Werk der Schriftstellerin, voller Einblicke in ihr eigenes Leben, sondern auch die berührende Schilderung der jahrelang ständig präsenten Angst, einen über alles geliebten Menschen verlieren zu müssen. Charlotte Link beschreibt den Klinikalltag in Deutschland, dem sich Krebspatienten und mit ihnen ihre Angehörigen ausgesetzt sehen, das Zusammentreffen mit großartigen, engagierten Ärzten, aber auch mit solchen, deren Verhalten schaudern lässt und Angst macht. Und sie plädiert dafür, die Hoffnung nie aufzugeben – denn nur sie verleiht die Kraft zu kämpfen.

Ein subtiles, anrührendes Plädoyer für mehr Menschlichkeit. Ein Buch, das Kraft gibt, nicht aufzugeben und um das Leben zu kämpfen.
Quelle Amazon

 

Zum Inhalt der Geschichte muss ich nicht sehr viel schreiben. Es ist der Leidensweg ihrer tapferen kleinen Schwester, die schwer erkrankt ist und sich gegen viele Widrigkeiten bis an ihr Lebensende beeindruckend stark durch ihr Leben kämpft. Ihre Familie hilft mit Recherchen zur Krankheit, Betreuung der Familie und ständigem Beistand und ist ständig an ihrer Seite. Es kommt zu Situationen, die ihm Nachhinein für die Hinterbliebenen wertvolle Erinnerungen darstellen. Die Geschichte macht deutlich, wie wichtig menschliche Nähe ist, und wie schwer es werden kann, diese über Jahre zu geben, ohne selbst unter dem Druck zusammenzubrechen.
Fazit:
Charlotte Link schrieb die Geschichte aus ihrer Perspektive, also aus Sicht eines Angehörigen. Obwohl eine lebensbedrohende Diagnose den Patienten selbst am härtesten trifft, sind auch Freunde und Verwandte mit der Situation oft überfordert. Wie verhält man sich der geliebten Person gegenüber, wie kommt man selbst mit der Erkrankung zurecht, bei der der Tod immer wieder eine Rolle spielt?
Mir persönlich hat dieses Buch geholfen zu erkennen, dass man keineswegs allein mit diesen Gefühlen und Erfahrungen ist. Ich erkannte sehr viele Situationen wieder, ob in der persönlichen Beziehung zum Erkrankten oder im Umgang der Mediziner, die leider nicht immer optimal läuft. Eine im Buch beschriebene Situation in Bezug auf künstliche Ernährung und deutlicher Gewichtsabnahme während eines Krankenhausaufenthaltes habe ich fast eins zu eins gleich erleben müssen.
Ich bewundere den Mut und die Kraft von Charlotte Link die es sie sicher gekostet hat dieses sehr einfühlsame Buch zu schreiben. Es ist niemals leicht einen geliebten Menschen zu verlieren. Kein Erlebnis dieser Art wird zu 100 % gleich ablaufen, doch oftmals kann es schon helfen zu wissen, dass man nicht als Einziger durch das Tal der Hoffnungen und Rückschläge zu gehen.
Sechs von sechs Daumen
Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

Diese Rezension ist eine abgearbeitete Aufgabe von Daggis Buch-Challenge 2015
Logo-Buchchallenge
07. Lese ein Buch mit einem Mann oder einer Frau auf dem Cover.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)