Schweig still, mein Kind – Petra Busch

Schweig still, mein Kind – Petra Busch

Kurzzusammenfassung:
Ein 500-Seelen-Dorf im Schwarzwald. Das pure Idyll, so scheint es. Dann liegt in der nahen Rabenschlucht eine tote Schwangere. Sie war gerade erst nach zehn Jahren in ihre Heimat zurückgekehrt. Hauptkommissar Ehrlinspiel nimmt die Ermittlungen auf – und stößt auf mehr als ein düsteres Dorfgeheimnis. Und eine zweite Leiche …
Quelle Amazon

Hanna Brock, die ihre gut bezahlte Stellung als Redakteurin verloren hat, ist der Not folgend im Schwarzwald unterwegs, um für einen Wanderführer zu recherchieren. Als sie die Rabenschlucht erreicht, macht sie eine grausige Entdeckung. Sie stößt auf die Leiche einer jungen Frau, die erschlagen auf einem Moosbett liegt.  Dem hinzugezogenen Kriminalhauptkommissar Moritz Ehrlinspiel wird rasch klar, dass seine Ermittlungen im 500 Seelendorf keine seiner leichtesten Übungen werden wird. Als der Rechtsmediziner ihn wissen lässt, dass der aufgefundenen Frau post mortem ihr Baby aus dem Bauch geschnitten wurde, beginnt eine Suche in der Vergangenheit eines Ortes, der sich mit einem festgelegten Ritual von seinen Sünden freiwäscht. Der Embryo bleibt verschwunden und ist nicht das erste Kind, das verschwunden ist.

Spannende Erzählung die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen hat. Besonders Bruno, ein autistischer junger Mann mit ausgeprägtem Savant-Syndrom, ist gut umrissen. Die Schwierigkeiten bei seiner Befragungen sehr gut dargestellt und gelöst. Das Inselverhalten der Dorfbewohner ist in seiner Düsternis fast greifbar, und man möchte den einen oder anderen Bewohner packen und schütteln, wenn er mal wieder auf stur schaltet. Die Geschichte bringt interessante Wendepunkte und läuft zum großen Finale mit Tamtam auf. Hier hätte es für meinen Geschmack ein klein wenig mehr sein dürfen.

Fazit:
Spannende Dorfgeschichte mit viel Unterhaltungswert und guten Charakteren. Liest sich in einem Rutsch und erfreut Krimifans .
Fünf von sechs Daumen
Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

Diese Rezension ist die abgearbeitet Aufgabe 39 von Daggis Buch-Challenge 2014
Lese ein Buch, dessen Titel mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie Dein Vorname.

Sub

Share Button

1 Kommentar von "Schweig still, mein Kind – Petra Busch"

  1. März 30 - 23:11 | Permalink

    Das Buch habe ich bereits gelesen und es hat mir sehr gut gefallen, genau wie Mein wirst du bleiben.

Schreibe einen Kommentar

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)
 

1 Trackback von "Schweig still, mein Kind – Petra Busch"

  1. am März 10 um 09:34