Gib mir Worte

Schnapp-Wort das Ergebnis der achten Woche

Schnapp-Wort40 gespendete Worte für das Schnapp-Wort in Woche 8 und damit 2,00 € für die Stiftung Kinderwürde. Katsching, die Wutz füllt sich, danke an Euch alle.
Die Fortsetzung der Geschichte wird diesmal erst am Montag fertig sein, ich hatte Urlaubsvertretung für eine Kollegin und konnte noch nicht all Eure Worte unterbringen. Gebt mir dieses Mal ein wenig mehr Zeit. Für eine kurze Zusammenfassung hatte ich hingegen genug Zeit :-D Alllerdings laden diesmal nur Wort hier, die bis 9:30 Uhr gepostet waren.
Ich muss nachher bei einem Umzug helfen. Falls Wörter nachkommen, muss ich sie später noch einfügen.
Hier sind Eure Wortspenden bis zu diesem Zeitpunkt (wie immer gilt, melden, wenn ich ein Wort unter den Tisch fallen gelassen habe):
Schubkarre, Sprühkopf, schminken, farbenfroh, Dekoration, Lounge, Windel, Tierliebe, Abzocke, Katzenjammer, Röntgenaufnahme, Wespentaille, Süßigkeiten, Wutanfall, Ausblick, Schneegestöber, Kunstblume, Hydrant, Wäscheleine, Omelett, Sonnenbad, Weihwasserkessel, Vanillesoße, Buttercreme, Gewitter(stimmung), Impressionen, Geburtstag, Ernährung, Rose, Winterausklang, Frauenkirche, Taufe, Obst, Freude, groß, Igel, Sonnenuntergang, Wachs, Kuchen, Wildwasserbahn

Nun begab es sich, dass eine Taufe in der Frauenkirche stattfinden sollte. Der Pfarrer hatte den Weihwasserkessel geputzt und an der Wäscheleine zum Trocknen aufgehängt, damit keine verschmierten Fingerabdrücke den Glanz vermasselten und Katzenjammer darüber ausblieb. Die Abdrücke bei Abnehmen würde er gezielt mit dem Sprühkopf seines Reinigungsmittels bearbeitet und alles stand bereit. Die Familienangehörigen des Taufkindes waren eine große und etwas schwierige Truppe. Der erste Termin musste wegen des Geburtstags der Großmutter eines geladenen Gastes verlegt werden. Der Nächste hatte Angst nicht rechtzeitig an der Kirche sein zu können, falls Schneegestöber einsetzte, dabei war der Winterausklang schon deutlich zu spüren. Viel eher würden sie den farbenfrohen Ausblick auf einen Sonnenuntergang genießen, dachte der Pfarrer und schüttelte in Erinnerung an die Vorgespräche den Kopf. Die Vorschläge zur Dekoration der Kirche hatten ihn entfernt an die Ausstattung einer Lounge denken lassen. Impressionen der Freude hatten die Eltern ihre Idee benannt. Schubkarren voller Rosen wollten sie an den Kirchenbänken anbringen. Als er ihnen entgegnete, dass keine der Blumen hinterher noch zu gebrauchen sein würde, es sein denn man installiere auch gleich noch einen Hydranten für die Bewässerung, schlugen sie vor einfach Kunstblumen zu verwenden.Das Thema Buffet in der Kirche und Ernährung, löste einen Wutanfall im Pfarrer aus. Die Familie trug sich mit der Absicht, ihr Essen gleich nach der Taufe in der Kirche einzunehmen. Natürlich mit allem was dazugehörte, so durfte die Buttercreme auf dem Kuchen nicht fehlen, Dampfnudeln mit Vanillesoße, diverse Süßigkeiten und für die Menschen mit Wespentaille eine große Auswahl an Obst.
„Wo wollen Sie den ihr Buffet aufgebaut haben?“, hatte der Pfarrer im Spaß gefragt.
„Auf dem Altar“, war die einstimmige Antwort und ob er einen Vorschlag habe, wo und wie man die Omeletts am geschicktesten warmhalten könne.
Als er der Tauffamilie geduldig erklärt hatte, dass ein Essgelage dieser Größenordnung in kein Gotteshaus gehöre, machte sich Gewitterstimmung breit. Der Vater sah ihn an, als wolle er rein mit seinem bohrenden Blick eine Röntgenaufnahme von seinem Schädel machen. Da kam dem Pfarrer eine Idee, wie er diese verrückte Familie zum Segen für seine Kirche machen konnte.
„Ich könnte Ihnen eine Sondergenehmigung für Ihre Feier zuteilen lassen, aber dies wird mit erheblichen Kosten verbunden sein. In dieser Genehmigung ist sogar der Aufbau einer Wildwasserbahn vor der Kirche plus die kostenlose Entsorgung der Windeln des Taufkindes enthalten. Sie müssen sich faktisch um gar nichts kümmern“, erklärte er und dachte an die Gesangbücher, die dringend erneuert werden mussten.
„Was würde so etwas kosten?“, fragte die Mutter entzückt und war Wachs in seinen Händen.
„630 Euro“, erwiderte er, als er die Summe für neue Bücher rasch im Kopf überschlagen hatte.
Der Vater baute sich wütend vor ihm auf: „So eine Abzocke, dass können Sie sich abschminken.
Wenn jemand mit unangemessen Wünschen einen Igel in der Tasche hat, war es beim Herrn Pfarrer aus mit der Tierliebe.
„Suchen Sie sich eine hübsche andere Kirche“, erwiderte er, ließ die Eltern stehen und ging nach hinten um die nette Familie von gestern zu unterrichten, dass der Termin für ihre Taufe nun doch frei geworden war.
Die echte Fortsetzung gibt es am Montag auf Gib mir Worte, versprochen :-D

12 Kommentare zu “Schnapp-Wort das Ergebnis der achten Woche

  1. Peggy

    Die Worte fügen sich immer sehe gut zusammen. Liegt das an Dir oder an den Spendern oder an uns??? Auf alle Fälle find ich es super, auch wenn ich Soge habe, dass Du Dir zuviel Arbeit zumutest. Die obigen Geschichte hat mir zum Einklang aber schon einmal supergut gefallen! :-) Ich drück Dich!

  2. ticketi2000

    Schön du hast die Windel untergebracht. Auf dich ist noch Verlass. Freu dich auf Morgen, da habe ich wieder was ganz besonderes für dich :)

  3. Peggy

    Ganz untypisch für mich, habe ich noch keinen Schimmer, was mein morgiges Schnappwort werden wird. Aber das war letzte Woche auch so und dann ist mir Samstag die Lounge vor die linse gehopst. :-)

  4. Iris

    An meiner Wäscheleine hängt zum Trocknen der Weihwasserkessel. Mit allem hatte ich gerechnet, aber nicht mit sowas :D Bion gespannt auf die Stoty am Montag. Schönes WE für dich und LG

  5. Romy

    hehe, wieder eine sehr schöne Zusammenfassung. Prima, hast du alles unterbekommen.
    Bin gespannt auf die Story am Montag.
    LG Romy

  6. Claudia

    Du Wortzauberin, und das bei DEM Streß, den du letzte Woche hattest! Du bist einfach nur genial :)
    Obwohl ich nicht genau weiß, wie ich das Chaos in der zauberhaftwunderschönen Frauenkirche finden soll! GSD ist es ja nicht die echte Geschichte :D
    Knutschaaaaaaaaaa

  7. Enrico

    Irgend glaube ich du hast den Beruf verfehlt oder bist mal falsch abgebogen … :D faszinierend wie immer, nur mit der richtigen Story bin ich gewaltig im Verzug …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 20 =

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)