Nickel – Aric Davis

Nickel – Aric Davis

Kurzbeschreibung
Nickel ist hart im Nehmen. Aufgewachsen in staatlicher Obhut, flüchtet er im Alter von zehn Jahren, um sein Leben zu leben, wie es sein Vater wollte: nicht als Zivilist, sondern als Krieger. Nickel kommt für seinen Lebensunterhalt auf, indem er Pädophile erpresst, die er online aufspürt, Marihuana an Gymnasiasten verkauft und zwischendurch als Privatdetektiv arbeitet. Geld regiert die Welt, aber für Kinder arbeitet Nickel kostenlos. Dieses Mal braucht Arrow, ein hübsches High-School-Mädchen, seine Hilfe. Sie glaubt, dass ihre Schwester Shelby entführt wurde, obwohl ihre Eltern und die Polizei sie bereits als Ausreißerin abgeschrieben haben. Nickel übernimmt den Fall, recherchiert im Internet und in den noblen Vorortstraßen, um das verschwundene Mädchen zu finden. Was er findet, sind Kinder, die zum Verkauf stehen, und Erwachsene mit Seelen so schwarz wie die des Teufels. Bald merkt Nickel: Shelby zu finden ist eine Sache, aber zu überleben eine ganz andere.
Quelle Amazon

Wer glaubt, dass es in diesem Buch um das furchtbare Schicksal von Nickel geht, der in seiner Kindheit keinerlei familiäre Bindungen und Liebe spüren durfte, behält nur zum Teil recht. Diese Geschichte ist etwas ganz anderes, als ich erwartet hatte, und auf ihre skurrile und sehr überspitze Art und Weise hat sie mir sehr gut gefallen.
Man lernt Nickel bei einem seiner neuen Aufträge kennen. Am Treffpunkt im Park zeigt der Junge rasch, dass er nichts dem Zufall überlässt um auf keinen Fall in die Fänge der Polizei oder des Jugendamtes zu geraten. In neue Pflegefamilie möchte er nicht, davon kennt er schon genug. Mit Schläue und klein kriminellen Aktionen leistet er sich ein “normales” Leben in einem Haus am Rande der Stadt.
Als er der überraschten Arrow (sie hatte mit allem aber keinem Jungen gerechnet, als sie Nickel kontaktierte) zusagt, ihren Auftrag nach der verschwundenen Schwester anzunehmen, ahnt er nicht, wie nah er seinen alten Problemen damit wieder kommt. Arrow und er müssen schnell erkennen, dass die Welt der Erwachsene voller Sümpfe und Abgründe ist.

Fazit:
Gleich vornweg, ich kann nicht anders als diesem Buch sechs von sechs Daumen zu geben.
Alleine die Idee ein Kind in sein eigenes Leben zu setzten in dem es für alles selbst verantwortlich ist, war brillant. Aber wie der Autor auch zu jedem Problem dem auf die Schliche kommen auszuweichen, eine Lösung bietet, mit dem Nickel dies zu verhindern weiß, fand ich absolut beeindruckend. Wenn ich mich an mancher Stelle fragte, wie managt er das nun wieder, kam die Antwort des Autors sehr prompt danach.
Zugegeben manche gelieferte Lösung setzt voraus, das Nickel ein kleines Genie ist, aber das ist er eben auch. Manches ist sehr fantasievoll, aber sicher auch in Wirklichkeit realisierbar.
Ein ganz anderes Buch und sehr erfrischend geschrieben. Die Probleme des Kindes werden angesprochen und beschrieben aber nicht zu sehr dramatisiert. Das hat mir für diese Geschichte gut gefallen.

Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

Diese Rezension ist die abgearbeitet Aufgabe 6 von Daggis Buch-Challenge 2014
Lese ein Buch mit einem überwiegend weißen Cover.
SubZudem möchte ich sie für Aufgabe 13 Buchchallenge 20/14 bei Mandy verwenden
Ein Buch, in dem ein Kind eine Rolle spielt. gewesen bist..
buchchallenge2014

Share Button

3 Kommentare von "Nickel – Aric Davis"

  1. Februar 17 - 20:58 | Permalink

    Ja doch…. das liest sich recht interessant… könnte wirklich was für mich sein

  2. Februar 17 - 21:31 | Permalink

    Klingt sehr Spannend, aber es könnte sein, dass ich beim Lesen ständig den armen Bub retten musshttps://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif Aber danke für den Tipp. Ich werde das Buch im Auge behalten.
    LG
    Sabienes

Schreibe einen Kommentar

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)
 

1 Trackback von "Nickel – Aric Davis"

  1. am März 5 um 14:02