Gib mir Worte

Kind-in-Aktion Blogparade – Woche 4

logo-klein05_300_2Bei Timms Kind-in-Aktion Blogparade auf Der Netzblogger geht es in Woche vier um das Kind und Medien.

Timm möchte gerne wissen:
  1. Wie führst du Kinder ans Lesen heran?
  2. Was hältst du von Hörmedien für Kinder?
  3. Welchen Stellenwert sollte das Fernsehen für Kinder haben?
  4. Und das vielleicht Brisanteste zum Schluss:
      Wie führst du Kinder an Computer und Internet heran?

1. Ich weiß nicht mehr wirklich wer oder was Nina so sehr und schnell an das Lesen herangeführt hat. Sie hat oft gefragt was das für ein Buchstabe sei oder auf ein Wort gedeutet und gefragt was das heißt. Auch wenn bei der Geschichte so langsam die Bartwickelmaschine im Keller laut klappert, muss ich nochmal erzählen, wie sie mich dann eines Tages verblüfft hat. Wie waren mit dem Auto kurz vor unserer Einfahrt angekommen. Vor uns stand ein Heizöllaster, der mich an der Weiterfahrt hinderte. Als wir eine Weile hinter ihm standen fragte mich Nina: „Mama was ist Heizöl?“ Zuerst erklärte ich es ihr,weil ich es gar nicht kapierte, das wir vorher nicht darüber gesprochen hatten, sondern dass sie es vom Laster abgelesen hatte. Da war sie gerade fünf und der Unterricht zum Lesenlernen in der Schule für sie bis zur Einschulung völlig uninteressant. Ihre Liebe zu Buchstaben und Bücher, hat sie ganz eindeutig von mir geerbt (seht Ihr die stolzgeschwellte Brust), Mein Mann bildet sich eher durch zahlreichste Dokumentationen weiter. Er liest eigentlich nur im Urlaub aber dann verschluckt er auch ganze Bibliotheken. Nina liest bis heute viel, im Moment auch vieles gezwungener Maßen wegen der Abi-Vorbereitung.
2. Hörbücher bzw. Hörspiele standen bei Nina ganz hoch im Kurs. Zuerst alles was es von der Sesamstraße zu kriegen gab, als sie etwas älter wurde gab es eigentlich nur noch Die drei ???. Ich habe überhaupt keine Ahnung wie oft wir zusammen die Fälle von Justus, Peter und Bob gehört haben, war auch völlig egal, denn ich mag die drei Detektive auch sehr gerne. Gleich wirft sie sicher einen Schuh nach mir, wenn ich verrate, dass sie sogar heute noch so manches mal Die Drei ??? zum Einschlafen in ihre Anklage wirft.
3. Fernsehen, oha das Thema, an dem sich die Geister scheiden. Ich war eine der Mütter die Nina das Fernsehen erlaubt haben. Zu einem weil sie morgens sehr schlecht wach wurde, da brauchte sie erst einmal eine Kuschelrunde mit Noddy und Mom um ansprechbar zu sein, bevor sie in den Kindergarten los wollte. Zum zweiten bin ich tatsächlich der Meinung, das Fernsehen bilden kann. Man muss eben auf die richtigen Kanäle gelangen. Auch für Kinder gibt es Produktionen, bei denen sich Gedanken darüber gemacht wird, was den Kindern gezeigt wird und wie sie einen Nutzen daraus ziehen können. Natürlich gilt hier wie bei allem im Leben mit Maß und Ziel. Ich habe sie niemals unendlich lange in die Röhre schauen lassen. Doch eine Ausnahme fällt mir ein; wenn sie richtig krank war und bei mir im Wohnzimmer auf der Couch lag durfte sie nach Lust und Laune schauen. Aber da hat sie ohnehin 85 % der Sendungen verschlafen.
4. Kindern heutzutage den Zugriff auf den Computer und auch das Internet zu verwehren finde ich überhaupt nicht gut. Das wird über kurz oder lang zu Nachteilen für sie führen und auch zu Ausgrenzungen. Die Kids wachsen in einem medialen Zeitalter auf und müssen sich im Umgang damit üben. Es ist klar, dass man zum Beispiel mit 11 noch keinen FB-Account haben muss und selbstverständlich keine Seiten besucht werden die ungeeignet sind. Aber was ist gegen die Nutzung von Suchmaschinen einzuwenden. Sei es um sich selbst bei den Hausaufgaben zu helfen oder um noch viel mehr über sein Lieblingsthema zu recherchieren. Als Eltern muss man ein Auge auf die Inhalte haben, die Kinder und Jugendliche nutzen, aber ich würde eher unterstützend als eingreifen agieren. Da fällt mir ein, Nina hat damals schrecklich gerne das Toffifee-Spiel auf dem Computer gedaddelt. Das war ein kleines Jump n‘ Run wo man die Leckereien aufsammeln musste.

4 Kommentare zu “Kind-in-Aktion Blogparade – Woche 4

  1. Iris

    Schon wieder was, das unsere Töchter gemeinsam haben: Die drei ??? Da ist meine auch mit aufgewachsen, weil es bei uns im Haus speziell von einem Erwachsenen oft gehört wurde. Und genau wie Nina liebt Dani diese Hörspiele zum Entspannen und Einschlafen. Wenn uns mal eine längere Autofahrt bevorsteht, besteht ein Teil der Vorbereitung bei Dani darin, CDs mit den Hörspielen zu brennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)