Ein ganzes halbes Jahr – Jojo Moyes – Hörbuch

Ein ganzes halbes Jahr – Jojo Moyes Hörbuch gelesen von Luise Helm, Ulrike Hübschmann, Reinhard Kuhnert

Kurzbeschreibung:

Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Quelle Amazon

Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört. Weil ich manchmal reichlich dusselig bin, habe ich zuerst gar nicht bemerkt, dass ich mit dem zweiten Teil begonnen hatte. :-) Ich wurde also mitten in die Geschichte geworfen und habe mich gewundert, dass mir irgendwie viele Informationen fehlten. Als ich einen Irrtum bemerkt hatte, konnte es endlich wirklich losgehen. Clark ist mir gleich ans Herz gewachsen, ich sah sie deutlich vor mir. Ihre Unsicherheit, als sie vom Arbeitsamt als Betreuerin (Pflegerin) eines Tetraplegikers eingesetzt wird, und ihr Gefühl es schaffen zu müssen, weil die Familie einen Teil ihres Einkommens benötigt, um über die Runden zu kommen. Da sie noch dort lebt, wenn auch in sehr beengten Verhältnissen, und ihr Freund Patrick anscheinend nicht daran denkt, sie in seiner Wohnung aufzunehmen, stimmt sie zu.
Will ist, seit er von einem Motorrad angefahren wurde, an den Rollstuhl gefesselt. Aus seinem sehr aktiven Leben gerissen (erfolgreich im Job, sportlich und abenteuerlustig), befindet er sein Leben als nicht mehr lebenswert. Auf Bitten seiner Mutter gesteht er seiner Familie ein halbes Jahr ein, um sich eventuell mit seiner neuen Situation anzufreunden. Dies wird allerdings erst später in der Geschichte erzählt. Hier tritt Louisa Clark in sein Leben. Anfangs scheint es zwischen den beiden überhaupt nicht zu funktionieren. Will ist froh, wenn er “Clark” nicht sehen muss. Sie plappert zu viel, nimmt ihm Entscheidungen ab und er, in sich gekehrt und muffelig, kann mit ihrer Anwesenheit nichts anfangen.
Louisa ist einige Male kurz davor ihren neuen Job hinzuwerfen, weiß nicht, wie es weitergehen soll, bis sie durch einen Zufall hört, was Will in Wirklichkeit plant. Nach dem vereinbarten halben Jahr möchte er seinem Leben in einer Schweizer Klinik ein Ende bereiten. Louisa wird klar, dass sie alles geben muss, um diesem Mann die Augen für das lebenswerte in seinem Dasein zu zeigen. Sie entwirft Pläne und macht sich per Internet über Möglichkeiten für Tetraplegiker schlau Unternehmungen und Reisen zu starten. Die Herausforderung für “Clark” und die Annäherung der beiden beginnt.

Fazit:
Die Geschichte regt sehr zum Nachdenken an, darüber nachzudenken, wie man selbst reagieren würde, wenn man von einem zum anderen Tag sein komplettes Leben umstellen muss. Ich habe das Ende der Story im Bett gehört und sage nur so viel, ich habe geweint. Das passiert mir eigentlich nie und ich war selbst überrascht über mich. Es lag sicherlich daran, dass ich mich durch den Schreibstil von Jojo Moyes sowohl in Clark als auch in großen Teilen in Will hineinversetzen konnte. Ob ich nur vor Freude oder Trauer Tränen vergossen habe, wird nicht verraten. Dieses Buch sollte selbst gelesen werden! Sechs von sechs Daumen.

Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

Diese Rezension ist ein abgearbeiteter Titel für die Hörbuch-Challenge in Zusammenarbeit mit dem Argon Verlag

hoerbuchchallenge-sidebar_quadrat

Share Button

4 Kommentare von "Ein ganzes halbes Jahr – Jojo Moyes – Hörbuch"

  1. September 16 - 22:51 | Permalink

    Ich habe es auch gelesen, aber wohl mehr geweint als gelesen :)
    Das Ende war schon sehr unerwartet…

    • Mel's Gravatar Mel
      September 17 - 09:29 | Permalink

      Hallo Chelisa,

      ja, so ging es mir auch. Das Buch ist einfach toll.

      Lg Mel

Schreibe einen Kommentar

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)
 

1 Trackback von "Ein ganzes halbes Jahr – Jojo Moyes – Hörbuch"

  1. am Juni 9 um 11:31