Die Würde der Toten – Brigitte Pons

Die Würde der Toten – Brigitte Pons

Kurzbeschreibung:
Die Würde der Toten ist der Bestatterin Henriette Körner heilig. Den Trauernden steht sie zur Seite. Aber einer kommt, der nicht trauert. Und sie will wissen, warum. Ein anderer kommt, der die Würde der Toten missachtet. Und sie will wissen, warum. Doch wer zu viel wissen will, bringt sich und andere in Gefahr.
Um das Leben eines Freundes zu retten, muss sie mit einem Verbrecher kooperieren …
Die Gefahr schleicht sich langsam an – ein Krimi für Lesegenießer!
Quelle Amazon

Zunächst einmal muss ich mich wieder bei Danny bedanken. Ich hatte das Glück bei ihrer Verlosung zu Blogger schenken Lesefreude das Buch Die Würde der Toten von Brigitte Pons zu gewinnen.

Eigentlich stand auf meinem SuB als Nächstes Das Leben ist (k)ein Ponyhof von Britta Sabbag in der Startposition (was ich auch ganz bestimmt als nächstes lesen werde), aber irgendwie stand mir gestern Abend der Sinn eher nach Krimi. Während nebenbei das Spiel der Franzosen gegen die Schweiz lief, habe ich mich genüsslich eingelesen. Das meine ich in diesem Fall genauso, wie ich es schreibe. Denn eines schicke ich der Rezension schon einmal vorweg; dieser Krimi beginnt nicht wie ein Krimi im klassischen Sinn. Während der ersten Seiten hätte ich mich auch auf einer Reise in eine rührende, belletristische Geschichte befinden können, oder in einem erzählten Sachbuch zum Thema ‘Unser Umgang mit dem Tod’. Dafür gibt es bereits hier ein Erstes * von mir, denn es war ein spannendes Erlebnis auf den Kriminalfall im Krimi zu warten. In der Zwischenzeit durfte ich Henry und Adrian kennenlernen, mir im Kopf ein eigenes Bild über deren Seelenlage zusammenzimmern und weiter in der Geschichte voranschreiten.

Ich sträube mich dagegen euch viel über die Handlungen an sich zu erzählen, dass würde den Kitzel des langsamen Einstiegs sicher sehr ausbremsen. Doch sei versichert, dass dieser Krimi alles hat, was ein guter Krimi braucht. Angefangen von der Idee der Täter und Opfer (deren Rollen sich so manches Mal nicht ganz festlegen lassen), über die Gründe, Absichten Methoden und Ausführungen, als auch über die manchmal unklaren Gefühle der Beteiligten. Darüber hinaus erzählt die Geschichte mehr als nur den Krimi an sich. Das Verhältnis der Menschen zum Tod, zu Mitmenschen und ihren versuchen in einem anderen Licht dazustehen, als es ihrer Persönlichkeit eigentlich entspricht.

Ein breites Grinsen hat mir der Opelaner aus Rüsselsheim aufs Gesicht gezaubert. Ich kenne selbst so viele von ihnen, dass mir prompt ein paar passende Gesichter eingefallen sind. So geht es eben, wenn man mit der Autorin im gleichen Einzugsgebiet wohnt. Einer der Gründe, warum ich regionale oder noch besser lokale Geschichten mag.

Fazit:

Ich weiß, ich habe euch nicht mehr zur Story verraten, als es in der Kurzbeschreibung zu lesen gibt. Ich bin aber davon überzeugt, dass ich meine Gründe ausreichend und gut dargelegt habe. Wer mich besser kennt, weiß, ich bin eigentlich kein Schnellleser und muss die Muse haben, im Text voranzukommen. Wegen Die Würde der Toten musste mein Programm für den Vormittag leider verschoben werden, denn ich konnte nicht zum Einkaufen fahren, bevor ich die letzte Seite gelesen hatte.

Für die Vergabe von Punkten muss ich mal wieder mit mir selbst hadern. Sollte ich Ninas Daumen doch durchscheiden um sechs und ein halb Daumen vergeben zu können? Ich mochte alles an dem Buch; die Personen, die Geschichte, die Auflösung. Nur der Buchrücken hat mich gestört, denn er war so straff, dass er mich permanent verblättert hat, wenn ich ihn nicht mit straffer Hand geführt habe . Aber das zählt nicht im geringsten. Sechs von sechs Daumen, weil ich die Gliedmaßen meines Kindes nicht verstümmeln möchte (stellt euch den halben einfach vor und ich setze ein Sternchen hinterdran.)

Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch *

 

Diese Rezension ist die abgearbeitet Aufgabe 33 von Daggis Buch-Challenge 2014
Lese ein Buch eines Autors (männlich oder weiblich) von dem noch weitere Bücher auf Deinem SuB liegen.

Sub

Share Button

2 Kommentare von "Die Würde der Toten – Brigitte Pons"

  1. Juni 21 - 14:26 | Permalink

    Danke für diese Rezension! :) Das macht neugierig… und rein zufällig steht das Buch auch bei mir noch ungelesen im Regal!
    LG, Angi

Schreibe einen Kommentar

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)