Der Kinderdieb – Brom

Der Kinderdieb – Brom

Kurzbeschreibung:
Leise wie ein Schatten streift ein merkwürdiger Junge durch die dunklen Straßen von New York. Er nennt sich Peter und ist auf der Suche nach Kindern und Teenagern, die in einer aussichtslosen Situation nicht mehr weiterwissen. Peter rettet sie – und bietet ihnen an, sie in sein magisches Reich zu führen, in dem niemand je erwachsen werden muss. Doch Peter verrät ihnen nicht, dass dort nicht nur magische Geschöpfe und das Abenteuer ihres Lebens auf sie warten, sondern auch größte Gefahr …
Vor 99 Jahren schuf James M. Barrie mit -Peter Pan einen Mythos des 20. Jahrhunderts, der jede Generation aufs Neue begeistert. Nun ist es an der Zeit, Peters wahre Geschichte zu erzählen – und von einem Land voller Magie und Gewalt, Lügen und Abgründe, großer Liebe, falscher Freunde und echter Helden.
Quelle Amazon

 

Fantasy habe ich schon über einen längeren Zeitraum nicht mehr gelesen. Doch zum einen wollte ich diesen Punkt in Daggis Buch-Challenge 2014 erledigen und zum anderen sprach mich die Beschreibung von Broms Der Kinderdieb an. Sicherlich deshalb, weil ich die Geschichte von Peter Pan mochte und mag. Nach der Lektüre muss ich mein Bild des Helden aus dem Nimmerland vielleicht ein wenig überdenken .

Peter ist unterwegs um misshandelte, ungeliebte oder missbrauchte Kinder zu finden und zu retten, indem er sie mit nach Avalon nimmt. Ob die Rettung aus den Situationen des vorherigen Lebens alles zum positiven wendet? Nein! Denn Peter ist der Anführer der Teufel, die im großen Baum leben. Hier lässt er die Kinder zu kleinen Kämpfern ausbilden, um seiner großen Liebe “Der Dame” immer Schutz bieten zu können. Dazu hat er als neustes Opfer auch Nick mitgebracht, der schneller als die anderen erkennt, dass Peter nicht nur positiv agiert. Er erkennt, dass es vielleicht keine gute Idee war mit Peter New York und seine Mutter zu verlassen.
Auch im Kinderdieb bleiben die Kinder in Avalon Kinder und werden nicht erwachsen. Im Leben dort geht es überhaupt nicht zimperlich und gesellschaftskonform zu. Leroy und andere schon länger dort lebenden machen es Nick nicht sehr leicht. Eine Hackordnung, Gewalt und Tränen gehören für die Kinder zur Tagesordnung. Dennoch verehren sie ihren Anführer wie einen Gott und geben alles für ihn, auch ihr Leben.

Die Fleischfresser am anderen Ende der Insel bedrohen das Leben der Bewohner von Avalon. Sie nehmen immer mehr Platz ein, zerstören die magischen Bäume und töten alles und jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Peter muss die zerstrittenen Gruppen Avalons einen, um die Fleischfresser zu bekämpfen.

Fazit:
Die Idee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Wer Peter Pan mag, muss nicht unbedingt ein Freund von Peter dem Kinderdieb werden. Brom zeigt nicht nur die “gute” Seite des Helden, sondern auch viele düstere Gedanken und Taten. Seine unermessliche Liebe zur Dame lässt ihn alles opfern, und seine dunklen Seiten glänzen. In vielen Zügen hat mich die Geschichte an eine Mischung aus Der Herr der Ringe und Peter Pan erinnert, denn die Beschreibung einiger Wesen kam dem nahe, was man in den Verfilmung HdR sah. Abzüge gibt es von mir für die ziemlich detaillierte Beschreibung von Verletzungen und Morden. Meine Fantasie reicht aus, um mir das Geschehen zu malen, bei so genauen Umschreibungen wird mir nur übel, das braucht es nicht. Weiter war ich mit dem Ende nicht einverstanden, nein warum werde ich nicht sagen, sonst nimmt es euch ein Stück Lesevergnügen.
Vier (eigentlich 4,5, da muss ich mir doch mal was ausdenken mit den halben Daumen ) von sechs Daumen.
Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

 

Diese Rezension ist die abgearbeitet Aufgabe 16 von Daggis Buch-Challenge 2014
Lese ein Buch aus dem Bereich Fantasy.

Sub

Share Button

Schreibe einen Kommentar

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)