Der Junge, der Träume schenkte – Luca di Fulvio – Hörbuch

Der Junge, der Träume schenkte – Luca di Fulvio

Klappentext:

New York, 1909. Aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie kommen aus dem tiefsten Süden Italiens – mit dem Traum von einem besseren Leben in Amerika. Doch in der von Armut, Elend und Kriminalität gezeichneten Lower East Side gelten die gnadenlosen Gesetze der Gangs. Nur wer über ausreichend Robustheit und Durchsetzungskraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag …

Quelle Amazon

Ruth und Christmas sind die beiden Schlagworte dieses Romans, der in der Zeit ab 1909 in den Vereinigten Staaten spielt. Die junge Cetta flüchtet nach einer Vergewaltigung in ihrem Heimatland Italien auf einem Frachter ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Ihr Gepäck umfasst lediglich ihr Leben, ihre Arbeitskraft und das Produkt des Verbrechens, ihren Sohn Natale. Sie liebt ihn trotz des Umstandes abgöttisch und erkauft sich durch die zur Verfügungstellung ihres Körpers an den Kapitän einen Überfahrt nach Amerika. Dort wird dem jungen kurzerhand der Name Christmas verpasst.

Ruth ist die Enkelin eines erfolgreichen jüdischen Geschäftsmannes. Christmas und sein Freund finden sie, nach dem auch sie eine brutale Vergewaltigung erleben musste, und bringt sie ins Krankenhaus. Augenblicklich verliebt er sich in das Mädchen mit den schönen und grünen Augen.

Die Lebenswege der beiden trennen sich immer wieder und fügen sich selbstverständlich auch immer wieder zusammen. Christmas gründet eine Gang, versucht sich im Radiobusiness (Ruth liebt Radio) und entwickelt sich von Underdog zum erfolgreichen Mann. Während Ruth mit ihren Eltern nach Kalifornien ziehen muss und zunächst in einer Nervenheilanstalt verbringt, entdeckt sie später ihre Liebe zu Fotografie.

Fazit:

Bereits am Anfang des Buches steht man mitten in der Geschichte und erkennt, dass Christmas und Ruth ein Paar werden müssen. Dieses Wissen und das Hoffen auf ein Happy-End machen das Zuhören leicht. Auch die zum Teil wunderbaren Abenteuer die Christmas und auch Ruth zu bestehen haben, bringen viel Würze in die Story. Lediglich die spätere Rolle von Bill (Ruths Vergewaltiger) erscheint mir ein wenig zu abartig und kaum vorstellbar. Trotzdem habe ich jede Minute genossen und gebe auch diesem Hörbuch von Luca di Fulvio sechs von sechs Daumen. Unterhaltung pur!

Daumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hochDaumen hoch

 

Diese Rezension ist ein abgearbeiteter Titel für die Hörbuch-Challenge in Zusammenarbeit mit dem Argon Verlag

hoerbuchchallenge-sidebar_quadrat

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)