Gib mir Worte

Blogparade Mahlzeit – Teil 2 Zuckersüß Die Süße des Lebens

Mahlzeit_180
Weiter geht es mit Sabines Mahlzeit Blogparade zum Thema Ernährung
Das Thema der zweiten Woche: Zuckersüß Die Süße des Lebens
Und das fragt Sabine:

  • Mögt ihr gerne Süßigkeiten – und wenn ja, welche ganz besonders?
  • Macht ihr euch Gedanken über euren Zuckerkonsum, müsst ihr vielleicht aus gesundheitlichen Gründen darauf achten?
  • Habt ihr bestimmte Regeln, wann es etwas Süßes bei euch gibt?
  • Wie sieht das bei euren Kindern aus?
  • Verwendet ihr alternative Süßungsmittel, wie Stevia oder Süßstoff?
  • Oder gehört ihr zu den Glücklichen, die ein Wurstbrot gegen jeden Schokoriegel eintauschen?

Jaaa, ich liebe Süßigkeiten, allerdings nur ganz bestimmte. Ich greife nicht wahllos bei allem zu und bin bei Süßigkeiten so wählerisch wie andere bei normalem Essen. Ganz besonders bin ich den Produkten von HAns RIegel BOnn verfallen, aber nur die Gummisachen, am liebsten in XL :-D
IMG_1748Lakritze finde ich eklig, da braucht mir niemand mit kommen.
Nööö, ich mache mir keine Gedanken, denn ich habe (und dafür danke ich auf Knien) den Stoffwechsel väterlicherseits geerbt. Auch nach einer großen Dose Sweets tut sich da nicht viel auf der Waage. Gesundheitliche Probleme in Sachen Zuckerkonsum habe ich bisher zum Glück keine. Also munter weiter kauen.
Wieder nein, es gibt keine Regelung. Manchmal esse ich wochenlang gar nichts davon. Bei uns gibt es in der Vorratskammer ein Fach für Süßes. Manchmal, wenn ich etwas geschenkt bekommen habe und wochenlang nicht dran gehe, ist der Rest der Familie irritiert. Das gibt es bei den anderen beiden kaum.
Mein Kind(er) hat immer Süßkram bekommen, allerdings nur, weil sie nicht allzu oft wollte. Wir hatten schon Kids auf Kindergeburtstagen die nur damit beschäftigt waren sich mit Süßigkeiten vollzustopfen, weil sie zu Hause nichts oder sehr wenig bekamen. Das wollte ich bei Nina vermeiden.
Nein ich verwende keine Alternativen, weil ich a) nicht muss und b) nicht wirklich weiß, was Ersatzmittel im Körper anstellen. Honig als Alternative verwende ich oft im Tee, aber ansonsten ist Zucker für uns jetzt noch in Ordnung (klopf auf Holz, dass es so bleibt).
Wenn ich die Wahl habe, nehme ich zu 98% immer das Fleischwurstbrötchen statt einer Tafel Schokolade, ich bin viel eher der deftige Typ.
So, das waren schon all meine Antworten, wenn ihr Lust habt einzusteigen, schaut mal bei Sabine vorbei. Für folgende schöne Preise könnt ihr durch die Teilnahme an Wochenaufgaben Lose erschreiben:

  • Die Fa. Mind Cookies verschenkt eine Premium Mix Packung mit 12 leckere Effekt-Cookies.
  • Regiondo, der Spezialist für Ausflüge und Freizeit spendiert 10 Gutscheine à 25,00 Euro
  • Das Portal Gute Gutscheine verschenkt einen Amazongutschein von sage und schreibe 50,00 Euro!
  • Von Sparlingo gibt es einen Einkaufsgutschein im Wert von 25,00 Euro
  • Der Häfft-Verlag spendiert wunderschöne Notizbücher aus seinem Sortiment
  • Einen Gutschein von 25,00 € gibt es von windeln.de
  • Und ich lege noch 2x das Buch Mondyoga mit dazu

 
 

23 Kommentare zu “Blogparade Mahlzeit – Teil 2 Zuckersüß Die Süße des Lebens

  1. Sabienes

    Die sind aber wirklich riesig! Aber Colafläschen sind immer die letzten Teile aus der Haribotüte, die ich esse. Dafür wirst du mir anscheinend die Lakritze nicht weg essen – also kämen wir uns nicht ins Gehege! ;-)
    LG
    Sabienes

    1. Sunny Autor des Beitrags

      Nein, das könnten wir dann gerecht aufteilen :-D Ich liebe gelbe und orange Gummibärchen, aber die gabs nicht so groß wie das Colafläschen auf dem Bild.

  2. Iris

    Ich oute mich auch mal als Haribo-Junkie. Da kommt bei mir alles in die Tüte und später schnell von dort iin meinen Mund. Gummizeugs und Lakritz, das ist so meins oder besser gesagt war es das bis vor ca. einem Jahr als mir ein Prädiabetes diagnostiziert wurde. Da hab ich ziemlich ruckartig mit dem Süßkram aufgehört und halte meine betreffenden Blutwerte so ohne Medikamente im grünen Bereich. Hatte auch den schnellen Abnehmeffekt damals. Inzwischen fällt es mir nicht mehr schwer mit Zucker extrem sparsam zu sein. Süßstoff nehme ich gar nicht, in Tee oder selbst gemachte Desserts ab und an mal Stevia. Insofern hat Zuzcker bei mir jetzt eher einen negativen Touch bekommen.

    1. Sunny Autor des Beitrags

      Ja, bei dieser Diagnose musstest Du natürlich etwas auf die Bremse treten um einer Dauermedikamentation aus dem Weg zu gehen. Schön, dass Du es so in den Griff gekriegt hast. Ich kann mir allerdings schon vorstellen, dass man sich zu Anfang sicher schwer damit tut, oder?

  3. Iris

    Ach das ging eigentlich. Ich war echt geschockt von der Diagnose und habe auch in der Familie Diabetesfälle mit sehr negativen Auswirkungen vor Augen, sodass ich da ausreichend motiviert war. Außerdem hat meine Tochter gleich mitgemacht und dadurch war es einfach. Jetzt fehlt es mir kaum.

    1. Der NetzBlogger

      Hallo Sandra,
      Früher hatte ich auch viel mehr genascht und wenn mir jemand dieses Haribozeugs vor die Nase stellte, mussten die anderen schon schnell genug sein, was (leider) nicht oft genug der Fall war.
      Aber vielleicht war das auch ganz gut so, denn dadurch habe ich mirch doch ziemlich an Süßem übergessen, so dass es für mich kein Problem mehr darstellt, auf Süßes mehr oder weniger zu verzichten.
      Mal nebenbei:
      eine Ärztin hatte einer Patientin geraten, anstatt Gummibärchen lieber Schokolade zu essen.
      Auch wenn das biologisch gesehen den richtigen Anschein hat, so ist daraus ein Freifahrtschein zum Schokolade-Essen geworden.
      Ob das der Sinn der Sache war?
      LG Timm

  4. Queen of Home

    Mit Lakritze kannst du mich auch jagen. Egal in welcher Form. Ihhhhhh
    Aber in so eine riesen Colaflasche würde ich mich auch gerne verbeissen.
    herzliche Grüße
    Andrea

  5. Susanne K

    Hallo Sunny, wow, dass sind große Colaflaschen – wo gibt’s die denn? – an der Ostsee hatte ich mal Salzlakritze – die waren sehr gut, normal bin ich eher Bonbonfan (habe neulich Orange-Ingwer für mich entdeckt :-) )
    Grüße Susanne

    1. Sunny Autor des Beitrags

      Ich weiß gar nicht mehr, vorher ich die hatte?? Die waren echt lecker. Deine Bonbon Variante kenne ich noch gar nicht, klingt aber lecker.

  6. Der NetzBlogger

    mmh komisch. Der vorherige Kommentar ist an der falschen Stelle. deshalb nocheinmal. :)
    Hallo Sandra,
    Früher hatte ich auch viel mehr genascht und wenn mir jemand dieses Haribozeugs vor die Nase stellte, mussten die anderen schon schnell genug sein, was (leider) nicht oft genug der Fall war.
    Aber vielleicht war das auch ganz gut so, denn dadurch habe ich mirch doch ziemlich an Süßem übergessen, so dass es für mich kein Problem mehr darstellt, auf Süßes mehr oder weniger zu verzichten.
    Mal nebenbei:
    eine Ärztin hatte einer Patientin geraten, anstatt Gummibärchen lieber Schokolade zu essen.
    Auch wenn das biologisch gesehen den richtigen Anschein hat, so ist daraus ein Freifahrtschein zum Schokolade-Essen geworden.
    Ob das der Sinn der Sache war?
    LG Timm

    1. Sunny Autor des Beitrags

      So war der Rat sicher nicht gemeint ;-) An Haribo kann man sich überessen, für mich kaum vorstellbar.

  7. Manni

    Prima Stoffwechsel ist schon was wert.
    Früher konnte ich auch essen was ich wollte. Nun bin ich aber doch ein wenig älter geworden (Dachte immer der Krug geht an mir vorbei, ist aber nicht so. :-( ) und der Stoffwechsel verändert sich.
    Also mäßiger Naschen ist angesagt, aber nicht völlig streng weglassen. :-)
    LG
    Manni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)