Fremd – Ursula Poznanski und Arno Strobel

Fremd – Ursula Poznanski und Arno Strobel

Kurzzusammenfassung:

Stell dir vor, du bist allein zu Haus. Plötzlich steht ein Mann vor dir. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du hast keine Ahnung, wer er ist. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass jemand bei dir wohnt. Er redet auf dich ein, dass du doch bitte zur Vernunft kommen sollst. Du hast Angst. Und du verspürst diesen unwiderstehlichen Drang, dich zu wehren. Ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden?

Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer noch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie doch nur beschützen. Aber sie wehrt sich, sie verbarrikadiert sich. Behauptet, dich niemals zuvor gesehen zu haben. Sie hält dich offensichtlich für verrückt. Bist du es womöglich?

Eine Frau. Ein Mann. Je mehr sie die Situation zu verstehen versuchen, desto verwirrender wird sie. Bald müssen sie erkennen, dass sie in Gefahr sind. In tödlicher Gefahr. Und es gibt nur eine Rettung: Sie müssen einander vertrauen.
Quelle Amazon

 

Mit einem Crash, Boom, Bang ist man in die Geschichte katapultiert, die sich sehr schnell als echter Pageturner für mich entwickelte.

Da ist Joanna, sie steht unter der Dusche und hört Geräusche eines Eindringlings im Erdgeschoss, und da ist Erik, der Eindringling, der eigentlich Joannas Verlobter ist.

Aus Sicht der beiden wird erzählt, was sich im Haus und später abspielt.

Joanna kennt ihren Verlobten nicht mehr, weiß aber über den Rest ihres Lebens Bescheid. Ihre Amnesie bezieht sich nur auf ihren Verlobten. Zudem kämpft sie mit dem Wunsch, sich selbst zu verletzten und anderen seltsamen Gedankengängen.

Erik versucht zu ergründen, warum sich seine Verlobte nicht mehr an ihn zu erinnern kann. Zu Beginn ist er davon überzeugt, dass sich alles wieder ins Lot bringen lässt. Auch wenn alle Spuren seines Lebens im gemeinsamen Haus gründlich entfernt wurden und Joanna so ganz anders tickt, als er es von ihr gewohnt ist.

Spätestens als eine gemeinsame Freundin Joanna versichert, dass Eriks Ausführungen der Wahrheit entsprechen und ein Psychiater ihr erklärt, ihre Amnesie könnte mit früherem Verhalten von Erik zusammenhängen, kann man nicht anders als immer weiter zu lesen.

Wie es weitergeht, möchte ich gar nicht verraten, nur das es sich meiner Meinung sehr lohnt es zu erkunden.

Fazit:

Ein Thriller, der einen sofort einsteigen lässt und nicht mehr loslässt, bis man auf der letzten Seite gelandet ist. Man fühlt und denkt mit beiden Protagonisten und fragt sich ständig, wie es gewesen sein könnte. Das Ende bzw. Auflösung wurde im letzten Drittel der Erzählung langsam greifbar, bleib aber für mich doch eine kleine Überraschung.

Sechs von sechs Daumen für Fremd von Ursula Poznanski und Arno Strobel.

Daumen Pic.Daumen Pic.Daumen Pic.Daumen Pic.Daumen Pic.Daumen Pic.

 

Diese Rezension ist eine abgearbeitete Aufgabe von Daggis Buch-Challenge 2016
IMG_20151027_203801

49. Lese ein Buch, das Dir geschenkt wurde.

hier nochmal ein großes Dankeschön an Mel, die mir dieses Buch geschenkt hat. Ein klasse Wahl .

Share Button

4 Kommentare von "Fremd – Ursula Poznanski und Arno Strobel"

  1. Mel's Gravatar Mel
    Januar 25 - 16:11 | Permalink

    Hey Sunny,

    Oh, freut mich sehr, dass ich da ein richtiges Händchen bewiesen habe. Es reizt mich ja auch, das Buch zu lesen.

    Lg Mel

  2. Mel's Gravatar Mel
    Januar 25 - 16:16 | Permalink

    Hey Sunny,

    hat das mit dem Kommentar jetzt funktioniert? Wenn ja, brauchst du den hier nicht freischalten. Falls nicht….

    Ich freue mich sehr, dass dir das Buch gefallen hat. Mich reizt es auch sehr. Aber ich muss jetzt erst einmal einige Bücher Zuhause lesen und einige Bücher noch eine Rezension zu schreiben.

    Lg Mel

Schreibe einen Kommentar

https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
 
:bye:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
 
:good:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif
 
:negative:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif
 
:scratch:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
 
:wacko:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
 
:yahoo:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif
 
B-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif
 
:heart:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
 
:rose:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
 
:-)
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif
 
:whistle:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif
 
:yes:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif
 
:cry:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif
 
:mail:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif
 
:-(
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
 
:unsure:
https://www.gib-mir-worte.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
 
;-)